Cooler Dauerbrenner: Ziegenbart wachsen lassen, stylen und pflegen

Du möchtest männlicher wirken und bewundernde Blicke auf deine Kinnpartie lenken? Dann könnte der Ziegenbart oder, wie die Amerikaner ihn nennen, Goatee etwas für dich sein! Der Bartstyle steht vor allem bei jungen Männern seit Jahren hoch im Kurs. Der Grund: Er ist besonders vielseitig und ganz leicht an deinen persönlichen Stil anpassbar. Damit sich das Endergebnis allerdings wirklich sehen lassen kann, findest du hier alles, was du zum Goatee-Bart wissen musst, sowie ein paar hilfreiche Styling-Tipps.

Ziegenbart für den Mann: Was hat es damit auf sich?

Zunächst klären wir die grundlegende Frage: Was ist ein Ziegenbart eigentlich? Bei dem Goatee (englisch: goat = Ziege) handelt es sich um einen Kinnbart, der an die Haarpracht des namensgebenden Tiers erinnert. Die Wangen sind bei diesem Stil in der Regel glattrasiert, nur die Kinnpartie zieren Barthaare. Je nach Style kannst du den Goatee auch mit einem Schnurrbart oder Barthaaren rund um den Mund kombinieren.

Zu wem passt die Bartfrisur?

Hollywoodstars wie Brad Pitt und Johnny Depp trugen den Goatee schon und der deutsche TV-Koch Stefan Marquard machte ihn sogar zu seinem Markenzeichen. An seinen prominenten Trägern lässt sich auch der große Pluspunkt des Stils ablesen: Der Kinnbart ist wandelbar und passt zu den unterschiedlichsten Männern.

Anders gesagt: Alle Männer mit ausreichend Bartwuchs können den Ziegenbart tragen. Grundsätzlich sollte dir aber bewusst sein, dass der Kinnbart dein Gesicht optisch verlängert. Hast du ohnehin eine ovale, längliche Gesichtsform, ist es deshalb ratsam, den Goatee eher kurz zu tragen und nicht zu schmal zu rasieren.

Goatee-Bart rasieren: So geht's

Darf’s der Ziegenbart sein? Dann verraten wir dir jetzt, wie du die gewünschte Haarpracht bekommst – und später pflegst. Los geht’s:

  • Schritt 1: Zunächst solltest du deinen Ziegenbart wachsen lassen. Das ist ganz einfach. Am besten lässt du dir einen Vollbart wachsen und wartest, bis die Barthaare eine Länge von etwa einem Zentimeter erreicht haben. Natürlich darf dein fertiger Goatee später weiterwachsen, aber für den Anfang reicht diese Haarlänge aus. Gegen das lästige Jucken beim Wachsenlassen hilft übrigens Bartöl!
  • Schritt 2: Ran an den Rasierer! Ideal ist ein Modell mit integriertem Flip-Trimmer wie der HYDRO 5 Skin Protection Advanced von Wilkinson. Damit gelingen dir deine Bartkonturen astrein und die innovative Shock Absorb Technology schützt deine Haut vor Hautirritationen durch zu viel Rasurdruck. Mit dem Tool deiner Wahl rasierst du zuerst Wangen und Hals glatt. Arbeite dann die Konturen mit dem Flip-Trimmer sauber heraus.
  • Schritt 3: Nach dem Formen solltest du deinen Ziegenbart richtig trimmen. Achte darauf, dass alle Barthaare eine einheitliche Länge haben. Mit einer Bartschere stutzt du einzelne hervorstehende Barthaare im Handumdrehen zurecht.
  • Schritt 4: Ein schöner Goatee braucht Pflege. Rasiere dazu deine Wangen und Bartkonturen regelmäßig nach, je nachdem, wie schnell die Stoppeln bei dir sprießen. Darüber hinaus solltest du deine Gesichtszierde alle zwei bis drei Tage gründlich mit Wasser auswaschen. Das kannst du zeitsparend erledigen, wenn du ohnehin unter der Dusche stehst. Wer einen langen Ziegenbart trägt, verwendet zudem ein mildes Bartshampoo und kämmt die Haare nach der Reinigung sorgfältig.

Verschiedene Goatee-Styles zum Ausprobieren

Goatee ist nicht gleich Goatee. Tatsächlich gibt es zahlreiche verschiedene Ziegenbart-Varianten. Du kannst dich also nach Lust und Laune kreativ austoben. Falls du etwas Inspiration brauchst, stellen wir dir hier ein paar Bartfrisuren und Kombinationsideen einmal genauer vor:

Goatee und Schnurrbart

Die wohl beliebteste und modernste Variante des Kinnbarts: Ziegenbart und Schnurrbart verbunden durch einen schmalen Haarstreifen rund um den Mund. Filmstars wie Brad Pitt tragen ihn, Goatee-Puristen wiederum rümpfen die Nase. Genau genommen ist das nämlich ein Henriquatre. Aber wir wollen nicht kleinlich sein: In jedem Fall sieht die Bartfrisur absolut cool aus!

Ziegenbart mit Zopf

Trägst du deinen Ziegenbart lang? Dann flechte ihn doch kurzerhand zum Zopf! Besonders im Sommer ist der nicht nur ein Hingucker, sondern auch praktisch. Mindestens zehn Zentimeter sollte deine Haarpracht dafür allerdings schon messen. Willst du deinen Bartzopf zum ultimativen Styling-Statement machen? Dann befestige noch eine Bartperle in deinem Bart.

Goatee im French-Fork-Stil

Was ist besser als ein Zopf im Bart? Richtig: zwei Zöpfe im Bart! Im Grunde ist die French Fork ein Bart, der nach unten hin zweigeteilt ist wie die namensgebende Heugabel. Werden die beiden Spitzen zusätzlich geflochten, kommt Freibeuter-Feeling auf. Der Grund: Niemand Geringeres als Filmpirat Jack Sparrow machte den Goatee im French-Fork-Stil zu seinem Markenzeichen. Alles klarmachen zum Entern!

Eine starke Kombi: Glatze und Ziegenbart

Du trägst eine Glatze und hast ein sehr markantes Kinn? Wenn deine Gesichtszüge allzu kantig wirken, kann ein Ziegenbart den nötigen Ausgleich schaffen. Und mal ehrlich: Glatze und Bart sind ohnehin immer eine unschlagbar männliche Kombination.

Shop now

You can use this element to add a quote, content...