Let’s Manscape! Die wichtigsten Tipps und Infos zum Thema Manscaping

Schon mal den Begriff „Manscape“ gehört? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Hier erfährst du, was sich hinter Manscaping verbirgt, was du dafür brauchst und mit welchen Tipps du am Ende die besten Ergebnisse erzielst.

Was ist eigentlich Manscaping? Eine Definition

Manscaping liegt im Trend. Vermutlich bist auch du in letzter Zeit vermehrt über den Begriff gestolpert. Aber weißt du auch, was genau sich dahinter verbirgt? Damit du künftig mitreden kannst, hier in Kürze das Wichtigste:

Zunächst einmal setzt sich der Begriff „Manscaping“ aus dem englischen „man“ (Mann) und „to landscape“ (eine Landschaft gestalten) zusammen. Du ahnst also, worauf es hinausläuft: die aktive „Gestaltung“ deiner Körperbehaarung.. Was früher schnöde unter der Bezeichnung „Körperhaarentfernung für Männer“ zusammengefasst wurde, ist heute der „Manscape“.

How to Manscape: Mit diesen Tools klappt die Körperhaarentfernung

Was sich nicht geändert hat, ist die Tatsache, dass deine Rasur nur so gut ist wie die Tools, die du dafür benutzt. Was für dein Gesicht gilt, trifft auch für den Rest deines Körpers zu.

Für deinen Manscape am Oberkörper empfehlen wir dir den HYDRO 5 Body Rasierer. Seine Klingen sind beidseitig ausgerichtet. So kannst du mit ihm in zwei Richtungen rasieren, ohne zwischendurch absetzen zu müssen. Die integrierten Gel-Pools im Klingenkopf helfen außerdem, Hautirritationen vorzubeugen. Bevorzugst du einen „herkömmlichen“ Klingenaufbau, möchten wir dir den HYDRO Comfort Skin Reset Rasierer ans Herz legen. Er ist speziell für längere Haarstoppeln optimiert und dank diamantbeschichteter Klingen extragründlich.

Der Gedanke an eine scharfe Klinge in der Nähe deines besten Stücks ist dir nicht ganz geheuer? Dann besorg dir einen Manscape-geeigneten Trimmer. Am besten setzt du auf einen Trimmer mit schmalem Kopf und unterschiedlichen oder aber höhenverstellbaren Aufsätzen. Qualitativ hochwertige Schneiden sind ebenfalls wichtig.

Wir empfehlen dir hier zum Beispiel den HYDRO 5 Groomer Rasierer mit Trimmer. Sein Kammaufsatz ist höhenverstellbar, sodass du mit ihm vom Kahlschlag bis zum moderaten Feinschliff alles meisterst. Gleichzeitig hast du mit ihm den passenden Rasierer für deine Körperhaarentfernung.

Dein Manscaping Guide: Diese 8 Tipps solltest du unbedingt beachten

Damit dein Manscape-Ergebnis sich sehen lassen kann, haben wir acht wirklich grundlegende Tipps für dich zusammengestellt. An den Rasierer, fertig, los!

  • Tipp 1: Hygiene ist das oberste Gebot beim Manscaping! Nur so verhinderst du, dass Bakterien, Staub und Co. nach der Rasur für Hautirritationen sorgen. Deshalb gilt: erst duschen, dann rasieren. Netter Nebeneffekt: Das warme Wasser weicht deine Körperhaare auf und öffnet die Poren der Haut. So geht die anschließende Haarentfernung leichter von der Hand.
  • Tipp 2: Einer für alles? Bitte nicht! Du solltest auf keinen Fall denselben Rasierer für Gesicht und Körperhaare verwenden. Leg dir stattdessen für jeden Anwendungsbereich ein eigenes Grooming-Tool zu. Deine Haut wird es dir danken!
  • Tipp 3: Benutze Rasierschaum, -Seife oder -Gel. So gleiten die Rasierklingen besser über die Haut und du beugst Reizungen vor. Greif ruhig zum selben Shave-Prep, das du auch für dein Gesicht benutzt. Gut wäre allerdings, wenn es pflegende und beruhigende Inhaltsstoffe vorzuweisen hat.
  • Tipp 4: Gutes Licht ist Gold wert. Vor allem wenn du dein Manscaping auf die Regionen unterhalb der Gürtellinie ausdehnst, wirst du für eine gute Beleuchtung dankbar sein.
  • Tipp 5: In der Ruhe liegt die Kraft. Klingt vielleicht etwas abgedroschen, trifft auf dein Manscape-Vorhaben aber definitiv zu! Denn Hektik erhöht das Risiko für Schnitte und Hautirritationen – und die möchtest du an gewissen Stellen deines Körpers noch weniger haben als im Gesicht. Glaub uns das einfach mal so. Nimm dir also Zeit und rasiere in langsamen, kurzen Zügen.
  • Tipp 6: Trimmst du deine Körperhaare, statt sie komplett abzurasieren? Dann kannst du deine Brustmuskeln mit einem einfachen Trick deutlich konturierter wirken lassen: Halte die Haare an den Außenseiten deines Oberkörpers kürzer als in der Brustmitte. Das sieht gleichzeitig auch viel natürlicher aus, als alles auf eine Länge zu stutzen.
  • Tipp 7: Gib kratzigen Stoppeln keine Chance! Je nachdem, wie schnell deine Haare sprießen, wirst du nach dem erfolgreichen Manscape leider recht bald wieder Bekanntschaft mit Stoppeln machen. Ganz lässt sich das im Grunde nur durch kurze Rasurintervalle vermeiden. Gegen das kratzige Gefühl, das die nachwachsenden Härchen verursachen, kannst du hingegen leicht etwas tun: Benutze einfach einen pflegenden Haarconditioner, bevor du aus der Dusche steigst. Er macht auch deine Körperhaare geschmeidig und Stoppeln dadurch weniger kratzig.
  • Tipp 8: Vor allem das eher lockige Haar auf der Brust und im Intimbereich neigt leider besonders schnell zum Einwachsen. Hier helfen die richtigen Manscaping-Tools und eine gute Rasurvorbereitung zur Vorbeugung. Ebenfalls wichtig: Wechsle regelmäßig deine Rasierklinge! Nur scharfe Klingen trennen die Haare sauber ab und schonen gleichzeitig die Hautoberfläche – zwei der wichtigsten Maßnahmen gegen eingewachsene Haare.

Übrigens: Ausführliche Anleitungen für deine Körperhaarentfernung an Brust, Armen und Co. haben wir für dich in unserem Blogartikel „Körperhaare entfernen: Mit dieser Anleitung macht Mann es richtig“ zusammengetragen.

Shop now

You can use this element to add a quote, content...