Kleines 1×1 der Bartpflege: So bekommst du einen perfekt gepflegten Vollbart

Keine Frage: Ein gleichmäßig gewachsener Vollbart ist eine Pracht. Mit dem Wachsen allein ist es aber nicht getan. Damit sich die Bartbehaarung wirklich sehen lassen kann, solltest du deinen Vollbart trimmen und pflegen. Und zwar regelmäßig. Schließlich willst du eindrucksvoll-männlich wirken, nicht zottelig-verwahrlost. Damit das gelingt, verraten wir dir ein paar Tipps aus unserer Vollbart-Pflege-Trickkiste!

Den Vollbart formen wie ein Profi: So geht's

Das Must-have für Männer mit Vollbart? Ganz klar: ein guter Rasierer mit Trimmfunktion! Nein, das ist kein Widerspruch, denn bei einem Vollbart musst du dich zwar nicht mehr täglich glatt rasieren, die Bartlänge und die Konturen solltest du aber dennoch im Griff behalten. Befolge am besten regelmäßig folgende Schritte, um deinen Vollbart in Form zu bringen:

  • Zunächst braucht es für einen schönen Vollbart Konturen, die sauber definiert sind. Kämme deine Barthaare zunächst in Form. Für die obere Bartkontur im Bereich der Wange orientierst du dich am besten an deinem natürlichen Bartwuchs: Ist er stark, setze die Kontur weiter oben an, so sparst du dir beim Nachrasieren Arbeit. Ist dein Bartwuchs an den Wangen ohnehin spärlich, rasiere die Wangenpartie ruhig etwas großzügiger aus. Für den Vollbart an der Halslinie legst du wiederum zwei Finger über deinem Adamsapfel an – die Härchen über deinen Fingern dürfen bleiben, alle darunter werden rasiert.
  • Im nächsten Schritt solltest du deinen Vollbart schneiden, damit alle Haare eine gleichmäßige Länge aufweisen. Das wirkt gepflegter. Dazu stutzt du die längeren Barthaare zunächst mit einer guten Bartschere. Anschließend kannst du deinen Vollbart trimmen. Am leichtesten gelingt dir das mit einem Rasierer mit höhenverstellbarem Trimmaufsatz wie dem HYDRO 5 Groomer. So kannst du deine Wunschlänge im Handumdrehen einstellen. Arbeite dich dazu am besten von der maximalen Einstellungshöhe Stück für Stück zu deiner idealen Bartlänge vor.
  • Der Übergang von deinem Vollbart zur Frisur ist Geschmackssache. Ob du klassisch getrimmte Koteletten oder einen trendigen Faded Beard bevorzugst, bleibt dir überlassen. Hauptsache, der Übergang wirkt möglichst stufenlos und sauber getrimmt.

Bartpflege-Tipps für den Vollbart: Waschen und stylen

Neben dem Stutzen ist die tägliche Reinigung das A und O! Schließlich sind Essensreste oder Schuppen in der Gesichtsbehaarung ein absolutes No-Go. Wasche deinen Bart deshalb täglich mit warmem Wasser und tupfe (nicht rubbeln!) ihn anschließend mit einem Handtuch trocken. Alle zwei bis drei Tage reinigst du deinen Vollbart zudem mit Shampoo – idealerweise ein mildes Pflegemittel, das speziell für Barthaare entwickelt wurde.

Damit deine Barthaare schön weich bleiben und die Haut darunter ausreichend Feuchtigkeit bekommt, trägst du darüber hinaus täglich etwas Bartöl auf – bei einer mittellangen Haarpracht im Gesicht reichen rund sieben Tropfen. Das hat übrigens einen weiteren Vorteil: Dein Bart wird danach fantastisch duften und glänzen. Das gefällt auch deiner besseren Hälfte, wetten?

Shop now

You can use this element to add a quote, content...