Bart trimmen und pflegen: So geht’s

Einfach wachsen lassen, fertig? Bitte nicht! Ob Dreitagebart, Kinnbart, Schnurrbart oder Vollbart: Trimmen und pflegen solltest du deine Gesichtshaare in jedem Fall. Wir verraten dir, wie du das Beste aus deinem Bart herausholst.

Bart trimmen

Vorab solltest du wissen, dass nicht alle Barthaare gleich schnell wachsen. So entstehen mitunter Lücken und der Bart wirkt schnell struppig. Damit deine Gesichtsbehaarung eine erkennbare Form behält und nicht wild in alle Richtungen wuchert, solltest du deinen Bart richtig pflegen und stutzen. Schnapp dir am besten eine Bartschere oder einen Rasierer mit integriertem Trimmer wie den HYDRO 5 Skin Protection Regular. Dann kann es auch schon losgehen:

  • Schritt 1: Bevor du deinen Bart trimmen kannst, wäschst du ihn zunächst gründlich mit Bartshampoo oder Bartseife und trocknest ihn anschließend. Schmutz oder Rückstände von Pflegeprodukten wie Bartöl oder Bartpomade könnten das Trimmergebnis sonst beeinträchtigen.
  • Schritt 2: Willst du deinen Schnauzer oder Vollbart trimmen, ist es an dieser Stelle sinnvoll, den Bart in Form zu kämmen und zu bürsten. Trägst du nur einen Dreitagebart, kannst du direkt zum nächsten Schritt übergehen.
  • Schritt 3: Nun geht es ans eigentliche Trimmen: Bringe alle Barthaare mit einer Bartschere auf eine einheitliche Länge.
  • Schritt 4: Ziehe die gewünschten Bartkonturen am Wangen- und Halsbereich und trage Rasierschaum oder -seife auf alle Haare außerhalb der Konturen auf. Greif zum HYDRO Rasierer und entferne alle unerwünschten Stoppeln.
  • Schritt 5: Wasche dein Gesicht mit kühlem Wasser, um Rückstände vom Rasierschaum zu entfernen und die Poren deiner Haut zu schließen. Gefällt dir das Ergebnis oder muss noch einmal nachgebessert werden? Falls du dich bei der Rasur geschnitten hast, nutze einen Aftershave-Stift, um kleine Blutungen versiegen zu lassen und die Haut zu beruhigen.

Bart pflegen: Tipps für den Alltag

Die meisten Männer fragen sich, wie sie ihren Bart richtig pflegen. Was viele dabei vergessen, ist, dass sie auch die Haut unter dem Bart pflegen sollten. Mit den folgenden Tipps sorgst du für eine optimale Pflege von Bart und Gesichtshaut:

  • Wasche deinen Bart regelmäßig mit Bartshampoo oder -seife. Schmutz und Essensreste im Bart wirken nicht besonders anziehend.
  • Wenn du deinen Bart täglich bürstest oder kämmst, hält ihn das in Form. Zudem entfernen spezielle Bartbürsten, beispielsweise mit Wildschweinborsten, abgestorbene Hautschuppen
  • Willst du deinen Bart pflegen und wachsen lassen? Dann massiere täglich Bartöl in deine Gesichtszierde ein. Netter Nebeneffekt dieser Bartpflege: weichere Barthaare, die beim Küssen weniger piksen.
  • Durch das Auftragen von Balsam versorgst du die empfindliche Gesichtshaut mit Feuchtigkeit und reduzierst Rasurbrand und ähnliche Hautirritationen.

Shop now

You can use this element to add a quote, content...